Forschung und Entwicklung

In den zurückliegenden Jahren hat sich das Leistungsportfolio vom rein produzierenden Betrieb zu einem Dienstleister von Forschungs- und Entwicklungsprojekten erweitert. In diesem Zusammenhang hat sich die Kiefel Unternehmensgruppe bereits mehrfach an innovativen Forschungsprojekten beteiligt.

 

Der Schwerpunkt bei diesen Projekten liegt immer auf einem starken praktischen Bezug und der direkten Verwertung von Forschungsergebnissen im realen Produkt. Dies trägt zu einer konsequenten und kontinuierlichen Verbesserung der bestehenden und künftigen Produkte der Kiefel Unternehmensgruppe bei.

 

Nachfolgend findet sich eine kurze Auswahl abgeschlossener und laufender FuE-Projekte:

Laufende Projekte:

Thema Projektpartner Förderer Laufzeit
Industrie 4.0  ITW SAB 01.06.2017 - 31.05.2018

Wie in vielen anderen Industriebereichen ist auch im Kaminofenmarkt ein Trend zu individuellen Produkten zu beobachten. Dies geht einher mit einer hohen Produktanzahl. Um den Kundenanforderungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Qualität zu entsprechen, ist ein flexibler Fertigungsprozess notwendig. Mit Hilfe von Instrumenten von Industrie 4.0 soll der Planungs- und Koordinierungsaufwand bei Fertigungsprozessen in der Kiefel Unternehmensgruppe verbessert werden.

Sturzbrand und Pellet Vergaser  DBFZ AiF 01.05.2017 - 31.10.2019
Um den gestiegenen Anforderungen an Aktuell findet die Entwicklung von energieeffizienten und Umweltverträglichkeit gerecht zu werden bietet das Sturzbrandverfahren große Entwicklungspotentiale. Dabei wird das während des Verbrennungsprozesses entstehende Abgas in einer zweiten Brennkammer nachverbrannt. Dies führt zur deutlichen Reduzierung von Schadstoffen im Abgas.
PCM-Wärmespeicher  Drooff Kaminöfen ILK AiF 01.04.2017 - 31.03.2019

Zur weiteren Verbesserung der Energieeffizienz eines Kaminofens ist die Wärmeenergiespeicherung mittels PCM-Wärmespeicher geplant.

Ziel: Speicherung von Wärmeenergie über einen Zeithorizont von ca. 7 Tagen

Abgeschlossene Projekte:

Thema Projektpartner Förderer Laufzeit
RFID Technologietransfer  ITW SAB 26.01.2017 - 31.05.2017
Kiefel ist unter anderem als Finalproduzent hochwertiger Kaminöfen bzw. Kamineinsätze tätig. In unserem kleinen Team sind kurze Wege ein Schlüssel für schnelle Kommunikation bei der Umsetzung neuer Lösungen. Erfahrene, gut ausgebildete Ingenieure planen und konstruieren auf der Grundlage neuester Vorschriften und wissenschaftlicher Erkenntnisse die Produkte von morgen, in die Praxis umgesetzt von unseren Facharbeitern in der Fertigung an modernen Produktionsmitteln.
Heatpipe / Sorptionsspeicher   IMK  AiF  01.05.2014 - 31.12.2016
Entwickelt wurde in Kooperation mit dem Projektpartner IMK ein innovativer Wärmeenergiespeicher, welcher auf der Sorptionstechnologie beruht. Der große Vorteil dieser innovativen Form der Energiespeicherung besteht darin, dass diese über einen langen Zeitraum (mehrere Monate) nahezu verlustfrei gespeichert werden kann. In diesem Zusammenhang war es zudem notwendig eine effektive Form der Wärmeenergieübertragung zu finden. Dies geschieht mit einer speziellen Form der Heatpipe, welche auf die spezifischen Anforderungen eines Kaminofens angepasst wurde. Die beschriebenen Entwicklungen dienen auch dazu, die Energieausnutzung und den Gesamtwirkungsgrad des Kaminofens zu erhöhen.
Leichtbaukamin  ITW AiF 01.01.2013 - 28.02.2015
Eine Herausforderung ist die ressourceneffiziente und umweltbewusste Produktion von Produkten. Im Rahmen dieses Projektes wurden vorhandene Konstruktionen von Kaminöfen analysiert und hinsichtlich des notwendigen Materialeinsatzes optimiert. 

Entwicklung eines emissionsarmen Wärmespeicher-heizungssystems

< 15kW

 
 ILK Dresden  AiF 01.07.2009 - 30.09.2011
Auf dem Gebiet der Kamintechnik konnten im Vergleich zu herkömmlichen Feuerstätten die in den einzelnen Betriebszuständen auftretenden Abgasemissionen wesentlich verringert werden. So wurde durch eine getrennte Luftführung der Primär-, Sekundär- und Tertiärluft sowie der elektronischen Regelung die Reduzierung der unverbrannten Schadanteile im Abgas erreicht. In Folge der wesentlich präziseren Verteilung der Verbrennungsluft innerhalb der Brennzelle konnten neben der beabsichtigen Reduzierung der Verbrennungsrückstände um ca. 25% auch die Staubanteile signifikant reduziert werden.
Gaskaminofen  DBI AiF 01.03.2008 - 30.09.2010
Der Rohstoff Erdgas nimmt im Kaminofenmarkt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Ein Vorteil dieser Technologie stellt die, im Vergleich zu anderen fossilen Brennstoffen, geringere Schadstoffemission dar.  Desweitern bietet ein Kaminofen mit Erdgasbetrieb die Möglichkeit der Regelung des Prozesses. Im Rahmen dieses Projektes wurde.
Rauchgas Filtersystem ITW AiF 01.09.2005 - 30.09.2007
  Während des Verbrennungsprozess von Holzscheiten kommt es zur Bildung von Schadstoffen und Rußpartikeln. Im Rahmen dieses Projektes wurde nach Möglichkeiten gesucht, diese zu minimieren und damit zu einer weiteren Verbesserung der Leistungsbilanz eines Kaminofens beizutragen.

Technikum

Für die Durchführung von Entwicklungs- und Forschungsprojekten ist das praktische Testen der Komponenten essentiell. Für notwendige Versuche steht der Kiefel Unternehmensgruppe ein Prüflabor mit folgendem Leistungsportfolio zur Verfügung:

  • 2 Prüfstände
  • Messsystem mit insgesamt 24 kontinuierlichen Messeingängen
  • Warmwasserprüfungen mit Regelanlage
  • Abgasmessungen (CO, CO2, Wirkungsgrad, etc.)
  • Messung von Sicherheitsabständen
  • Aufbereitung und Dokumentation der Messergebnisse
  • Kundenberatung hinsichtlich Produktoptimierung